Zum Hauptinhalt springen

Trotz Krebstherapie tut Bewegung gut

Uni-Klinikum

Trotz Krebstherapie tut Bewegung gut

Charity Cat e. V. spendet rund 3.000 Euro für Sporttherapie krebskranker Kinder am Uni-Klinikum Erlangen

Um jungen Krebspatienten ein wenig Normalität und Wohlbefinden während ihrer Therapie zurückzugeben, gibt es in der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher) des Universitätsklinikums Erlangen die Sporttherapie. Diese erhielt von der Gruppe Charity Cat e. V. eine umfassende Materialspende im Wert von rund 3.000 Euro. Gestern (20.06.2017) bedankten sich Prof. Dr. Markus Metzler, Leiter der Kinderonkologie, und die beiden Sportwissenschaftlerinnen Pavla Chadová und Karolin Zeller persönlich für die große Unterstützung.

Eine Krebsdiagnose reißt die Betroffenen völlig aus ihrem gewohnten Leben heraus. Statt Schule oder Beruf, Hobbys, Freunden und Familie wird der Alltag plötzlich von Untersuchungen und Therapieblöcken in ungewohnter Umgebung eingenommen. Die neuen Umstände bremsen vor allem die Patienten aus, die im "normalen" Leben sportlich und aktiv waren. "Dabei bedeutet ein Klinikaufenthalt selten, dass der Patient unbeweglich im Bett liegen muss", betonte Prof. Metzler. "Mit unserer Sporttherapie wollen wir ein Umdenken herbeiführen: Es ist nicht immer nötig, sich zu schonen, denn dem Körper tut die Mobilisierung gut. Vor allem ist die körperliche Bewegung etwas, das die Kinder und Jugendlichen allein für sich selbst tun. Nicht für die Krankheit, für die Eltern oder die Ärzte. Das stärkt das Selbstwertgefühl."

Doch um ein Programm anbieten zu können, das für Babys wie für Jugendliche gleichermaßen interessant und fordernd ist, braucht es viele Materialien. Da kam die Anfrage des Charity Cat e. V., einer gemeinnützigen Gruppe, die zum größten Teil aus Puma-Mitarbeitern besteht und vom Sportartikelhersteller Puma unterstützt wird, wie gerufen. Die Ehrenamtlichen hatten auf ihrer Weihnachtsfeier durch Spenden rund 3.000 Euro eingenommen und wollten diese, in Form einer Materialspende, der Sporttherapie für krebskranke Kinder am Uni-Klinikum Erlangen zukommen lassen. Pavla Chadová und Karolin Zeller, die Sportwissenschaftlerinnen, die die Sporttherapie konzipieren und durchführen, erstellten mit großer Freude eine Liste der benötigten Artikel und staunten nicht schlecht, als tatsächlich all diese Wünsche für ihre jungen Schützlinge in Erfüllung gingen. "Jetzt haben wir eine Sportschaukel, ein Hüpfpolster, einen Flexi-Bar und mehrere Fitbit-Fitnesstracker zur Aktivitätskontrolle auch zu Hause", freute sich Pavla Chadová. "Unsere Sporteinheiten sind nicht nur für die Kinder eine willkommene Abwechslung vom Klinikalltag", erklärte ihre Kollegin Karolin Zeller. "Für die Eltern bedeutet das Angebot eine kleine Auszeit. Zusätzlich können sie sehen, wozu ihre Kinder körperlich schon in der Lage sind."

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Markus Metzler
Telefon: 09131 85-33731
E-Mail: markus.metzler(at)uk-erlangen.de