Zum Hauptinhalt springen

Superhelden überall!

Uni-Klinikum

Superhelden überall!

Sommerfest der Kinderonkologie holte Patienten aus dem Klinikalltag

Am Samstag (23.09.2017) fand wieder das Sommerfest der Kinderonkologie der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher) des Universitätsklinikums Erlangen und der Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e. V. statt. Unter dem Motto "Superhelden gesucht" boten die Mitarbeiter der Kinderkrebsstation sowie ehrenamtliche Helfer den jungen Patienten und ihren Familien eine wilde Auszeit vom Klinikalltag mit Spiel, Sport, Aktionen und Musik. Zur großen Freude aller übergaben lokale Spender rund 50.000 Euro zur Unterstützung der Erlanger Kinderonkologie, der Krebsforschung und der betroffenen Familien.

Superhelden müssen nicht immer Cape und Maske tragen. Auch ganz normale Menschen können Vorbilder sein, nämlich mit ihren beinahe übermenschlichen Leistungen. Dazu zählen zum Beispiel Kinder und Jugendliche, die sich mutig ihrer Krebserkrankung stellen und trotz mancher Frustration nicht aufgeben. Aber auch ihre Familien, ihre Ärzte, das Pflege- und psychosoziale Team sowie zahlreiche weitere Mitarbeiter beweisen jeden Tag aufs Neue, was wahre Stärke ist. Zum diesjährigen Sommerfest der Kinderonkologie des Uni-Klinikums Erlangen und der Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen kamen in diesem Jahr rund 200 Besucher - Patienten, Angehörige, Mitarbeiter und weitere Gäste -, um sich vom Superhelden-Feeling anstecken zu lassen. Es gab vieles zu entdecken und auszuprobieren: Masken, Glitzertattoos, einen Superhelden-Parcours, Bastelstationen sowie Kraftproben beim Erbsenklopfen und Gewichtheben.

Prof. Dr. Markus Metzler, Leiter der Kinderonkologie des Uni-Klinikums Erlangen, und Jochen Dotterweich, erster Vorstand der Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen, freuten sich insbesondere, eine wahre Spendenflut entgegennehmen zu dürfen: Die Gruppe "Paul der Gaul" übergab 7.000 Euro, die Eicherfreunde Affalterthal 10.000 Euro und die Betreiber des aufgestellten Food-Trucks "Guerilla Gröstl" spendeten die Hälfte ihrer Tageseinnahmen. Zuvor kamen bereits 7.000 Euro durch den Benefizauftritt "Tanzen für krebskranke Kinder" der Forchheimer Nisa Dance Academy sowie 25.000 Euro durch den Verein Kaminkehrer helfen krebskranken Kindern zusammen.

Weitere Informationen:

Leonie Roderus
Telefon: 09131 21930
E-Mail: info(at)kinder-erlangen.de