Nachrichten

Kinderklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Joachim Wölfle
Uni-Klinikum, Kinderklinik

Spaß und Spende für schwerkranke Kinder

Clownshow und Fördersumme von 10.000 Euro für die Patienten der Erlanger Kinderklinik

Eine WC-Bürste als Zauberstab und eine Zeitungspyramide, die von alleine in die Höhe wächst – der Salzburger Zauberclown Lupino alias Eberhard Wieber weiß, wie man Kinder zum Lachen bringen kann. Auf Einladung der Stiftung „ANTENNE BAYERN hilft“ zeigte Lupino seine lustige Clownshow exklusiv für die Patientinnen und Patienten der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Joachim Wölfle) des Universitätsklinikums Erlangen. Zuvor übergab Felicitas Hönes, Geschäftsführerin der Stiftung, eine Spende in Höhe von 10.000 Euro an das Kinderpalliativteam des Uni-Klinikums Erlangen. Mit dieser stolzen Summe soll dessen Geschwisterprojekt „KofferRaum“ unterstützt werden.
Große Freude beim Kinderpalliativteam des Uni-Klinikums Erlangen über die hohe Spende für sein „KofferRaum“-Projekt: Dr. Chara Gravou-Apostolatos und Diplom-Psychologe Andreas Frenzel mit Felicitas Höner (l.) von der Stiftung ANTENNE BAYERN hilft. Foto: Kerstin Bönisch/Uni-Klinikum Erlangen

Bei dem kunstpädagogischen Projekt „KofferRaum“, das die Pädagogin und Kunstpädagogin Michelle Dotzauer leitet und für das Uni-Klinikum Erlangen initiiert hat, erhalten die Geschwister von schwerkranken Kindern einen schönen großen Koffer, den sie auf kreative Weise mit ihren Gefühlen und Gedanken füllen können. „Der Koffer gibt ihnen einen eigenen Raum, um das Erlebte zu verarbeiten, und nur sie haben den Schlüssel dazu“, berichtet Dr. Chara Gravou-Apostolatou vom Erlanger Kinderpalliativteam. „In den Koffern entstehen ganze Themenlandschaften, geschmückt mit Lichterketten oder Glitzerstaub – die Kinder sind bei der Gestaltung völlig frei.“ Die Ärztin erzählt von einem achtjährigen Mädchen, das nach dem Tod der schwerkranken kleinen Schwester für diese einen goldenen Stern in seinem Koffer anbrachte.

Blick auf die Geschwister

„Das Projekt entlastet auch die Eltern, die natürlich vor allem die Bedürfnisse ihres schwerkranken Kinds im Blick haben, aber auch liebevoll für dessen Geschwister da sein möchten“, erläutert Dr. Gravou-Apostolatou die vielfältigen Belastungen in den betroffenen Familien. Mit dem „KofferRaum“-Projekt widmet sich das Kinderpalliativteam deshalb explizit der Geschwisterarbeit in den Familien lebensverkürzt erkrankter Kinder. Ein ganzheitlicher Ansatz, der auch dem Leitgedanken der Kinderpalliativversorgung entspricht, und den die Stiftung ANTENNE BAYERN hilft jetzt mit einer Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro unterstützt hat.

Website der Stiftung ANTENNE BAYERN hilft:
www.antenne-bayern-hilft.de

Weitere Informationen:

Michelle Dotzauer
Telefon: 09131 85-41314
E-Mail: michelle.dotzaueratuk-erlangen.de

 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01

Veranstaltungssuche