Arzneimitteltherapiesicherheit

Kinderklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Joachim Wölfle

Arzneimitteltherapiesicherheit

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich im Rahmen von Anwendungs- und Versorgungsforschungsprojekten mit der Erforschung von Methoden und Maßnahmen, um die Arzneimitteltherapie in der Kinder- und Jugendmedizin sicherer zu machen.

Aktuell koordinieren wir das bundesweite Projekt KiDSafe, dessen Ziel es ist, durch die Einführung einer strukturierten Qualitätssicherungsmaßnahme die Anzahl arzneimittelbedingter stationärer Aufnahmen zu reduzieren und somit die Arzneimitteltherapiesicherheit bei Kindern und Jugendlichen zu erhöhen.  

Zudem entwickeln wir ein Arzneimittelinformationssystem für die Pädiatrie, das evidenzbasierte Informationen zur Dosierung, Anwendung und zum Zulassungsstatus zur Verfügung stellt (PaedDos/ kinderformularium.de).

In internationalen, multizentrischen Studien werden Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit von bei Kindern eingesetzten Medikamenten erhoben (Bsp: CloSed Projekt, GAPP). Zudem bestehen nationalen und interntionale Netzwerke und Kooperationen im Rahmen von EU geförderten Projekten wie beispielsweise C4C, EPTRI und GAPP.

Auch untersuchen wir den Einfluss der elektronischen Verordnung auf die Arzneimitteltherapiesicherheit (AVOID) und erarbeiten evidenzbasierte und strukturierte Dosierinformationen zur Integration in das elektronische Verordnungssystem (VMobil®).

Wir kooperieren eng mit den Ärzten und Stationen der Kinderklinik, nationalen Behörden, wissenschaftlichen Fachausschüssen und internationalen Kinderkliniken bzw. Universitäten.

 
Projektleitung
Prof. Dr. rer. nat. Antje Neubert
Visitenkarte
Mitarbeiter
Dr. Gabriele Ahne
Visitenkarte
Katrin Moritz
Visitenkarte
Christopher Schulze
Visitenkarte
Irmgard Toni
Visitenkarte
Julia Zahn
Visitenkarte