Palliativversorgung

Kinderklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wolfgang Rascher

ambulante Palliativversorgung (SAPPV)

Ein lebenslimitiert erkranktes Kind, das bis zum Lebensende in seiner Familie verbleiben möchte, stellt in der kinder-oder hausärztlichen Praxis eine große Herausforderung dar.

Das SAPPV-Team Erlangen arbeitet mit Ihnen als niedergelassener Arzt eng zusammen, um ein möglichst hohes Maß an Lebensqualität der gesamten Familie zu erhalten. Dabei stehen wir Ihnen sowohl ärztlich und pflegerisch für medizinische Maßnahmen als auch beratend und koordinierend (Netzwerkarbeit) zur Seite. Falls Sie - als der Familie vertrauter Arzt- zeitlich nicht verfügbar sind, stehen wir der Familie und auch Ihnen während einer 24h-Rufbereitschaft in Krisensituationen zur Verfügung.

Die Verordnung zur spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (Muster 63) stellen Sie, als niedergelassener Arzt, oder ein betreuender Klinikarzt aus - dabei werden die Kosten für SAPPV nicht aus dem Budget der ambulanten ärztlichen Versorgung bestritten. Es handelt sich somit um eine zusätzliche Leistung (additiv unterstützende Versorgung).

 Palliativversorgung SAPPV-Team

stationäre Palliativversorgung

Bei jeglichen palliativmedizinischen Fragestellungen stehen wir den Kollegen aller Stationen der Kinder- und Jugendklinik über eine entsprechende Konsilanfrage beratend zur Seite. Bereits während des stationären Aufenthaltes kann eine ambulante Weiterversorgung im Rahmen der SAPPV initiiert werden.

 
Kontakt

Kinderpalliativteam Erlangen
Kinder- und Jugendklinik
Universitätsklinikum Erlangen
Loschgestraße 15
91054 Erlangen

Tel.: 09131 - 85 35982 (Büro)
Fax: 09131 - 85 33198
E-Mail: kinderpalliativteamatuk-erlangen.de

Sprechstundensuche
Personensuche
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung